Der VfB Fallersleben verpflichtet den nächsten Vorsfelder!

Sportdirektor Uwe Wacker hatte vor wenigen Tagen schon von der nächsten großen Verpflichtung für die Verbandsliga-Handballer des VfB Fallersleben gesprochen – jetzt ist sie perfekt. Nach Rückraumschütze Sascha Kühlbauch, der bereits in der laufenden Saison wechselte, sowie Torhüter Timon Wilken kommt mit Christian „Bibo“ Bangemann bereits der dritte Spieler des Oberligisten MTV Vorsfelde zum VfB. Bangemann, der vor seiner Zeit in Vorsfelde bereits beim VfB aktiv war, gibt dem Fallersleber Rückraum weitere Durchschlagskraft – die Einigung gilt unabhängig von der Spielklasse. „Sollten wir aufsteigen, kann er uns mit seiner Erfahrung an vielen Stellen weiterbringen. Und falls es nicht klappt, wird er seine Qualitäten auch in der Verbandsliga unter Beweis stellen können“, so Fallerslebens Trainer Mike Knobbe. Knobbe und Bangemann kennen sich gut – das vereinfachte die Gespräche, sagt Knobbe: „Bibo und ich haben uns schon immer gut verstanden, haben ein gutes Verhältnis.“ Zwar bewegt sich der 1,92 Meter große Rechtshänder mit 36 Jahren schon in der zweiten Karrierehälfte, um die körperliche Verfassung seines Zugangs macht sich Knobbe aber keinerlei Sorgen, erklärt der Coach: „Christian ist ein Typ, der immer einhundert Prozent gibt, und er ist in einer sehr guten Form. Das Alter ist völlig egal, er ist noch nicht fertig und hat noch richtig Bock!“ Ob Bangemann, wie bereits in Vorsfelde, gemeinsam mit seinem ehemaligen Mannschaftskollegen im Rückraum auflaufen wird, ist noch unklar – mit dem während der Saison gewechselten Kühlbauch verhandelt der VfB noch bezüglich der kommenden Saison.

Attachment